PSAgA und Rettung in Behältern, Silos und engen Räumen.

 

Nach DGUV-Regel 112-198

(bisher BGR/GUV-R 198),

DGUV-Regel 112-199
(bisher BGR/GUV-R 199),

DGUV-Regel 113-004

(bisher BGR/GUV-R 117-1)

PSAgA und Rettung in Behältern, Silos und engen Räumen.

 

Voraussetzungen für die Teilnahme:

 

  • Mindestalter 18 Jahre 

 

  • körperliche & physische Eignung 
    Wir empfehlen die arbeitsmedizinische Voruntersuchung G 41. Während dieser Schulung kommt es zu körperlichen und physischen Belastungen - die Schulungsteilnehmer sollten eine entsprechende Eignung mitbringen.

 

Auszug der Schulungsinhalte:

 

  • Rechtliche Einblicke / Gesetzliche Grundlagen:
    Regelwerke, staatliche Arbeitsvorschriften, Vorschriften der Berufsgenossenschaften, Unfallverhütungsvorschriften, Regeln und Kenntnisse über DIN-& EN-Normen

  • Grundlagenwiederholung:
    Anwenden von PSA gegen Absturz, Beurteilung und Anwendung verschiedener Gurte und Verbindungsmittel

  • Auswahl der richtigen persönlichen Schutzausrüstung (PSA):
    Prüfen der PSA, angemessene PSA-Auswahl nach erfolgter Situationsanalyse  

 

  • Situationsbewertung & Rettungsmaßnahmen:
    Bewertung der Lage mit Einleitung von Sofortmaßnahmen

 

  • Risikoanalyse & Durchführung von Rettungsübungen:
    Anwendung verschiedener Rettungstechniken

 

 

Sie haben Fragen?

Wir die passenden

Antworten.

 

PSAgA und Rettung in Behältern, Silos und engen Räumen.

Nach DGUV-Regel 112-198
 
(DGUV Grundsatz 112-198 als DOWNLOAD),

DGUV-Regel 112-199
 
(DGUV Grundsatz 112-199 als DOWNLOAD),

DGUV-Regel 113-004 
(DGUV Grundsatz 113-004 als DOWNLOAD)

Kursdauer: 1-2 Tage / ca. 16 Unterrichtseinheiten je 45 min.

Sonstige Leistungen:

 

  • Schulungsunterlagen werden bereitgestellt

  • Getränke (zu den Pausen)

  • Mittagessen

  • Schulungs- bzw. Lehrgangsbescheinigung 

  • PSAgA kann nach Absprache bereitgestellt werden

 

 

Sie haben Fragen?

Wir die passenden

Antworten.